Sonntag, 17. Juli 2016

Pokemon Go und Geocaching

Um auch mal auf den Hype aufzusteigen, schreibe ich einen Artikel über Pokemon GO! Und nein: Ich habe es nicht gespielt... denn ich habe ein Windows-Handy und kann es also gar nicht erst spielen. Ich würde es aber gerne. Aber was kommt da halt na ran? Geocaching. Also den Nächst-Besten Freund geschnappt und losgegangen.

Nun. In den letzteb Monaten scheinen die Geocache-Qualitäten gesunken zu sein: Brutale Rechschreibfehler (Inklusive das Wort "Cache"), falsche Wertungen bei D und T... naja.... old Man speaking. Worauf wollte ich eigentlich hinaus?

Richig. Achso. Wir laufen also durch die Gegend uns sehen anderen Menschen die abwechselnd auf ihr Handy und auf die Gegend starren. Normalwerweise deutet das auf eine Geocacher hin, der durch die Gegen navigiert. Diese Illusion ging durch folgende Sachen kaputt: Fummeln auf dem Handy, hochreißen das Handy, sowie die Worte "OH! Ein Taubsi". Definitiv keine Geocacher. Allerdings ist es dadurch einfacher mit dem Handy durch die Gegend zu laufen und andere Menschen zu beobachten