Sonntag, 27. Juli 2014

Müde!

Ja. Ne. Läuft. Ist klar, oder? Damit dürfte ich alles gesagt haben, was ich in den letzten Tage über das Thema Ernährung und Sport gedacht habe. Natürlich alles schön ironisch. Ich habe über nichts, absolut nichts nachgedacht. Zusätzlich habe ich am Donnerstag auch meine Sportsachen vergessen und hatte absolut keinen Bock meine Sportsachen zu holen.

Ich könnte natürlich jetzt einige Ausreden erfinden. Doch als ich zu Hause war, habe ich mich ins Bett geschmissen und erstmal geschlafen. Schlappe 12 Stunden am Stück. Da Freitag der erste Urlaubstag war, habe ich da mehr oder minder gegammelt und mich durch den Tag geschleppt und konnte Abends kaum wach bleiben. Gefolgt von 12 Stunden Schlaf. Der Samstag... nun ja. Ich bin um 17 Uhr ins Bett gefallen, wurde um 2 Uhr wach (Hunger!) und bin um 4 wieder eingepennt. Aufgewacht bin ich quasi gerade eben.

Offensichtlich war das nötig. Ich denke so wird es weiter gehen. Ab Morgen geht es quasi an den Fuss des Harzes und dann wird da gewandert. Das sollte müde Geister munter machen. Es hat was furchtbar entspannendes mal gar nicht über Ernährung und Sport nachdenken zu müssen/es egal sein zu lassen (egal welche Auswirkungen...)

Mittwoch, 23. Juli 2014

Das Problemlöser-Problem

Seit meinem letzten Artikel sind Tage vergangen. Ich habe das Gefühl ich müsste was schreiben. Am besten noch was, was zum Thema dieses Blogs passt;- ganz ehrlich: Das kann ich nicht. Im Moment habe ich einfach keinen Bock mehr *irgendwas* zu tun.

Ich sehe meinen kaputten Schrank: Wuuaah....
Ich sehe meinen leeren Tank: Wuuuaaaah...
Ich quäle mich in Fitnessstudio: Wuaaah....
Ich sehe einen Berg Wäsche: Wuuuaaah....
Ich sehe meinen Wecker: Wuaaah...
Ich bemerke meine Erkältung: Wuaah...
Ich habe eine schlechtes Gewissen wegen schlechten Essen: Nicht wirklich

Ich weiß nicht, was es ist. Meine Motivation für _alles_ ist einfach mal down. Ich betäube es mit Essen, Alkohol* und Magic. Ich weiß: Zwei der drei Sachen sind schlecht. Aber Magic macht halt Spass zum spielen :D Ich kann nicht sagen ob es ein "Rückfall" in alte Gewohnheiten ist oder schlicht und einfach eine Trotz Reaktion für... für was auch immer.  Jedenfalls geht es mir ziemlich Kacke und ich bin Urlaubsreif. Gott sei Dank habe ich ab Freitag eine Woche frei. Dann geht es in die "Berge" ein bisschen wandern. Kein Internet. Kaum Fernsehen. Nur ich, meine Füße und mein GPS.

Eine neue Zielsetzung habe ich daher offensichtlich nicht. "Fit und gesund" ist für mich kein wirkliches Ziel. Man kann es nicht messen. Bin ich gesund, wenn ich 80kg schlanker bin? Bin ich gesund, wenn ich einen Marathon gehen kann? Bin ich gesund, wenn ich den ganzen Tag nackt herumlaufen kann ohne eine Erkältung zu kriegen? Bin ich gesund, wenn ich meinen Beruf ausüben kann? -- Alles mögliche Definitionen!

Ich halte mich für ein Problemlöser. D.h. wenn ich ein Problem sehe, bedenke ich viele Lösungsmöglichkeiten unter der Einbeziehung von vielen Parametern nach. Ich behaupte das kann ich nicht nur auf Programmierebene. Es gibt viele Männer und Frauen, die mich anhören, dir mir vertrauen und wissen das ich ihnen einen Rat geben kann, der ihnen weiterhilft. Ich weiß was ich tun muss, damit sie erstmal abgelenkt sind, sich zu Recht finden und dann nach und nach bestimmte Dinge erzählen und damit mein Tipp, mein Rat, passend ist. Das halte ich für eine interessante Möglichkeit mehr über andere Personen zu erfahren. Der "Trick" dabei ist Ehrlichkeit. Das Interesse muss ehrlich sein. Das Interesse muss echt sein. Es lohnt sich manchmal Personen zu zu hören.

Es scheint mir nicht möglich das mit mir selber zu machen. Vielleicht habe ich auch Angst, dass ich was entdecke, was mir nicht gefällt. Etwas, was ich nicht hören möchte. Etwas, was mir andere sagen, aber links rein und rechts raus geht. Vielleicht sieht mein Hirn jetzt mehr Vorteile so zu bleiben oder mehr Vorteile das jetzige Verhalten beizubehalten. Ich mag mein Hirn, aber manchmal macht es unerklärliche Sachen.

Es scheint wohl jetzt komisch zu klingen für einen oder anderen Leser, dass ich zwischen "mir" und "Hirn" unterscheide. Doch mit "Hirn" meine ich "Unterbewusstsein" und mit "ich" meine ich das "Über-ich". Wie auch immer. Dieser Artikel scheint ja Beweis genug, dass sich irgendwas in meinem Unterbewusstsein tut und die entscheidende Frage versucht zu beantworten: "Was willst du wirklich?"




* Tja... ich würde mich jetzt gerne hinstellen und sagen: "Alkohol ist schlecht und man sollte es nie trinken". Aber hej... Bacardi, Trinkspiele und Stronghold Crusader sind halt eine ziemlich gute Kombi für das Wochenende.

Sonntag, 20. Juli 2014

Letzte Kommentare und letzter Artikel

Hi,

ich habe lange über den letzten Artikel und - vor allem seine Kommentare darunter - nachgedacht. Und dann war ich dabei einen dicken Entschuldigungsartikel zu schreiben - und habe ihn mehrfach revidiert. Ich weiß nicht wie ich diesen Artikel schreiben soll, damit er nicht als Entschuldigung oder Ausflüchtung gilt.

Fest steht: Ich lese alle Kommentare und halte es mir frei nicht darauf zu antworten. Aus welchen Gründen auch immer. Oder ich halte es mir frei nicht auf die Kommentare zu antworten, aber das entsprechende Thema als Artikel zu verarbeiten (in denen dann ggf. noch weitere Kommentare beantwortet werden) oder den Kommentar zu ignorieren.

Ignoriert habe ich unter dem letzten Artikel keinen Kommentar. Ich weiß nur noch nicht was ich daraus mache. Ich glaube es fällt jedem Blogger schwer mit einer solchen, durchaus negativen, Wucht von "Fremden" konfrontiert zu werden.

Mein Ziel allerdings habe ich mit der Tonaufnahme erreicht: Den Gefühlszustand, in dem ich in dem Moment war, einzufangen. Das hätte ich mit Schrift niemals hinbekommen. Ich konnte mich auch nicht hinter Sarkasmus verstecken, wie es bei Schrift viel einfacher ist. So bekommt das ganze eine persönliche Note, die ich in vielen Blogs vermisse.

Es wurde das Thema "Information" angesprochen, welches man mit dem Gesprochenen Wort viel weniger schnell aufnehmen kann. Wer Zahlen, Daten, Fakten auf meinem Blog sucht; der ist eher falsch. Wer immer nur nüchterne, objektive Berichte will: Ich bin kein Zeitungsreporter. Das ist Aufgabe von anderen.

Über den weiteren Inhalt der Kommentare muss ich nachdenken. Fest steht nur eins: Ich finde den Podcast gut. Ich finde da kann man mehr rausholen und ich werde es sicher noch öfter machen. Welche Inhalte die Podcasts haben werden, weiß ich nicht. Vielleicht werden es gesprochene Artikel, um bestimmte Dinge zu betonen, oder sie gehen über ein bestimmtes Thema (zum irgendwann hören) oder eine Audio-Version von bereits veröffentlichten Artikeln, die ich gut finde.

Wer diese nicht hören mag: Okay. Für die, die sich auf so was freuen: Super! Ich hoffe ich kriege da 1-2 mal im Monat was vernünftiges hin.

Bis die Tage...

Freitag, 18. Juli 2014

[Podcast] Meine Ziele

Hi,

heute mal kein Text, sondern eine kleine Premiere: Ein Podcast. Mit Ton und so.

Hier könnte ihr die Datei laden:

https://www.dropbox.com/s/tvmcq6783tzw761/BitFreaakWirdFit%20-%20Meine%20Ziele.mp3

Gebt doch mal bidde Feedback wie euch sowas generell gefällt... Mal abgesehen davon das ich ggf. an der technischen Umsetzung arbeiten sollte.

Donnerstag, 17. Juli 2014

Das ist doch alles dreckiger Mist! Warum verdammte Axt?!? Lecko mio

Dieser Artikel könnte Schimpfwörter enthalten. Böse Ausdrücke und verfickte beschissende Ausdrücke. Ich bin nämlich verdammt sauer. Auf mich. Auf die Welt. Auf die Zukunft. Auf... verdammte Axt halt!

Ich hatte furchtbaren Durst. Ich wollte was trinken und dachte mir so: Da kannst du ja auch gleich Schokolade essen, Wasser ist eh zu teuer. Mit diesem scheiß sinnloses Gedanken bin ich dann minutenlang im Büro gewesen und habe mit mir verhandelt.

"Ich der Schokolade ist auch Mich, dass löscht deinen Durst". Ich wusste ganz genau: Verfickte Scheiße! Das tut es nicht. Verdammte Axt bin ich dann zu Lidl gefahren und habe mir verfickte Süßigkeiten gekauft. Und anstatt die liegen zu lassen, habe ich angefangen sie zu essen - Hühnermist habe ich nicht! Ich das dieses verficktes Zeug gefressen. Stück für Stück. MAAAANNN! Warum mache ich solche Scheiße denn eigentlich? Hätte ich nicht einfach Wasser trinken können? NEEEIIIN! Natürlich sagt man Gehirn "das ifft pfoll gutt vöä disch! mussu esse" So ein verdammt beknacktes Scheißteil.

Um das ganze besser zu machen, macht es mir auch noch ein schlechtes Gewissen: WILLST DU MICH VERARSCHEN!?! Ich sorge dafür das deine verfickte Fehleinschätzung ("Iss' was, dann hast du keinen Durst mehr") dir und mir Ruhe gibt - und dann machst du mir auch noch ein schlechtes Gewissen, dass ich meinen Minimalen Fortschritt auch noch damit verbaue und niemals ans Ziel komme --- ganz ehrlich: WILLST DU MICH VERARSCHEN?!?!?!

Und wenn du mir schon sagst, dass du ein Ziel hast: Verfickte Axt! Welches ist das Ziel? Was soll das für ein Ziel sein, dass mein Hirn kennt, aber nicht ich? Ich bin schon wieder demotiviert noch irgendwas dafür zu machen... Solche Situationen kotzen mich an. Zusätzlich bin ich jetzt wieder voll demotiviert in den Sport zu gehen - wozu denn auch, wenn alles wieder flöten geht? VERFICKT! Was soll das denn??!?! So eine Scheiße. So eine verdammte Scheiße. So eine kotzüble verdammte Scheißdreckswixxe!

Mittwoch, 16. Juli 2014

Ist die Warrior Diät absolut gescheitert?

Kennt ihr das? Ein Blogger schreibt täglich über seine neuen Errungenschaften, seine neue Einstellung zum Leben, seiner Existenz und das es ihm mit der neuen Ernährungsmethode uneingeschränkt besser geht und dann kommt nichts mehr? Ja. Das habt ihr wohl an diesem Blog gemerkt.

Ihr wartet doch darauf, dass ich schreibe "Ich gelobe mich zu bessern" und "das nächste Mal wird alles besser". Aber ganz ehrlich: Das wäre mehr als gelogen. Das bisschen verlorene Gewicht bei mir stagniert und ist minimal wieder gestiegen. Die Lust an Sport ist kaum noch vorhanden und verkommt zu einer Pflichtübung ohne wirkliches Ziel - genau wie die Abnahme.

Ihr merkt vielleicht: Die Warrior Diät hat nicht funktioniert wie es soll. Auf der einen Seite war das viele Essen am Abend. Es waren wirklich Unmengen, bei denen mir wortwörtlich schlecht wurde. Damit ich in den Kcal nicht ganz auf den Boden krache, habe ich mir Eis gegönnt, um mit den kcal im reinen zu bleiben. Ich habe drei Tage getestet, ob es funktioniert nur nach "Gefühl" zu essen... Das war nicht schön. Man hätte mich mit einem Spachtel vom Boden abkratzen müssen, wenn ich mich nicht da durch gezwungen hätte. Es war schlicht zu wenig.

Dazu kommt das Trinken. Ich trinke zu wenig. Also Wasser. Und zu viel anderen Kram. Ich verstehe jetzt langsam wie manche Leute einfach zu wenig trinken. Es ist einfach so. Und das fehlende Trinken bringt mich dazu Schokolade zu wollen... Ziemlich kräsie, aber ich denke die Beobachtung ist richtig.

Momentan weiß ich echt nicht wie es weitergehen soll. Ich habe einfach keine Motivation auf ein Ziel hinzuarbeiten. Ich habe auch kein Problem mit meinem Gewicht, also geistig jetzt.

Also: Ist die Warrior Diät absolut gescheitert? Ähm... In seiner ursprünglichem Form: Absolut. Jeden Tag 3 Stunden für Essen und kochen einplanen ist einfach nicht drin. Für eine vereinfachte Form des Kcal-Zählens: Eher nein, daher finde ich das Prinzip nach wie vor interessant. Vielleicht liefe es Essens-Technisch besser, wenn ich ein wirkliches Ziel hätte im Sport....

Any Ideas für blödsinnige spannende männliche Anregegungen?


Sonntag, 13. Juli 2014

"Ohne Hose kann ich dich nicht ernst nehmen"

Huuuu... Es ist... mittten in der Nacht. Ich bin gerade irre zugepumpt mit Koffein, Endorphinen und Adrenalin und kann noch nicht schlafen bzw muss unbedingt beschreiben wie mein Tag war: Episch! Das epischste war entweder der geile Morgen, das geile Magicturnier mit extremst geilen Matches, das Nachspiel davon und die Rückfahrt mit 200km/h auf dem Tempomat in einem Sportcabrio. Der Freitag mit der Übernachtung war auch "gut", aber ich habe mich lange nicht mehr so amüsiert ohne das Alkohol* eine sehr große Rolle gespielt hat :P

Bekanntlich nimmt es dieser Blog mit seiner Berichterstattung sehr genau, geht oft in Details und verliert sich ab und zu darin. Daher wird hier jetzt der Fokus auf den Sportlichen und Ernährungsteil gelegt.


  1. Bis zum Eintritt von McDonalds habe ich mir nur sehr wenige Gedanken darüber gemacht
  2. Das gnadenlose Durchziehen der Warrior Diät ist nach wie vor nicht sehr sozial-kompatibel...
  3. ... daher habe ich halt Frühstück und Döner in Ruhe gegessen. Die Zuckerfresserei an sich habe ich gelassen.
  4. Wenn man sich schon Pepsi Light kaufen will, sollte man darauf achten auf wirklich Pepsi Light zu kaufen und nicht aus-versehen 1 Flasche Light und eine "Richtige"
  5. Wasser hätte es auch getan.
  6. Das Hungergefühl arbeitet langsam wieder,
Keine Ahnung ob ich in einem Kaloriendefizit bin. Aber durch den Alkohol am Freitag dürfte das eh wurscht sein. (Irgendwie trinke ich öfter als sonst... Aber selbstgebrannter Kräuterschnapps ist halt geil**)


In einem normalen Blog würde man hier jetzt sowas lesen wie: "Kalorientechnisch nicht gerade gut" oder "Es gab einige Ausrutscher" oder "Da war eine Ausnahme" - bei mir nicht. Ich verweise auf den Posttitel und auf meine fehlende Beinbekleidung.***

* Das dürfte als Verherrlichung von Alkohol durchgehen.
** Ihr dürftet inzwischen Wissen das es dann eh nie bei nur einem kurzem bleibt, oder? Ich esse ja auch nicht nur eine Ecke Ritter Sport)
*** Ich werte das Wochenende als erfolgreich, da - falls ich über die Kcal drüber sein sollte - wenigsten keine Zuckerkacke gegessen habe.... wie Weingummis oder so.

Donnerstag, 10. Juli 2014

Fooddiary vom 09.07.2014

Hallooooo meine Liiiieben,

Wie geht es euch Abnehmwilligen denn so? Mir geht es voll gut!

Ich habe folgendes gegessen:

  1. 100 Gramm Ritter Sportvollmilch (Wegen der Milch und so)
  2. 100 Gramm Ritter Sport Himbeere (Weil Früchte ja auch voll gut sind und so... habe ich gelesen )
  3. 100 Gramm Ritter Sport Nuss (Nüsse sind ja gute Sattmacher)
  4. 100 Gramm Ritter Sport *Keine Ahnung mehr* (War im Sonderangebot)
  5. Kinder Bueno (Eine Kleinigkeit muss ja erlaubt sein)
  6. 2 Liter Cola (Viiiel Trinken ist ja wichtig!)

Beim Sport hat sich auch totaaal viel getan! Ich war diese Woche schon zweimal da, aber das erste Mal musste ich abbrechen, weil mir zu heiß war. Dafür habe ich dann heute die Beinpresse mit Doppelt so viel Gewicht gemacht wie sonst - ganze 40 Kilo!!! Und bei den Liegestütz (Leider nur die Frauen ) bin ich bei 5 Stück! Es geht vorran!

(Dieser Artikel sind Teilgespräche auf dem Bloggertreffen zu verdanken und verarbeitet die letzten Geschehnisse bei mir  Die Smileys sind von http://www.smiley-paradies.de/ geklaut. )

Sonntag, 6. Juli 2014

Bloggertreffen in Hannover

So. Bloggertreffen. Wo soll ich anfangen? Vielleicht am Anfang. Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Dann ging es irgendwie weiter. Dann kam ich auf die Welt. Dann traf ich Ani von Projekt Fit, dann in Braunschweig und wieder in Hannover. Dieses Mal war der "Schock" nicht so groß, aber er ist doch eine ziemlich gute Einleitung.

Ich Umreiße mal kurz die Ereignisse, welche wir auf dem Bloggertreffen taten: Treffen, Warten, Gehen, ans Ufer setzen, Weiter gehen, Essen, Gehen, Essen, Bahnhof. Ich bin ja so schlecht in Inhaltsangaben. Bei dem Treffen ging es auch eher um Quatschen und sich austauschen, zum Beispiel darüber das Veganer auf Dauer keine gute Ernährungsweise ist - auch wenn ich der einzige bin der das wie eine Schallplatte wiederholt, waren wir doch im großen und ganzen der Meinung das es auf keine gute Idee ist auf Nahrungsergänzungsmittel zu setzen. Oder Pro-Ana eine blöde Idee ist. Oder die technische Umsetzung von Blogs. Oder lästern über andere Blogs. Oder loben über andere Blogs oder ... ähm...

Ich fand es auch interessant, dass auf die Warrior Diet eingegangen ist und ich diese großzügig und ohne zu zögern knallhart nicht einhalten würde. Es ist halt nicht gerade total sozialkonform und unterm Strich ist meine Variante doch "nur" eine von vielen Varianten des Kalorienzählens. Wie sich dann rausstellte habe ich meine Regeln dann doch eingehalten. Denn unser Weg vom Treffpunkt zu Vapiano hat das Essen nach 16 Uhr beginnen lassen. Unter ernsten Bedingungen wäre es zwar eine Stunde zu früh, aber das war mir egal und ich habe es unter die Kategorie "passt scho' "geschmissen.*

Fehlt noch was? Ich wette die anderen schreiben noch was in ihren Blogs, so dass ihr hier das volle Bild des Treffens puzzlen könnt:

Projekt Fit von Ani
Lexas Leben von Lexa
fatolous goes fabolous von Michelle
Ana von Ana Banana

* Ihr merkt es schon: Dieser Blog wird wohl noch länger bleiben :p

Freitag, 4. Juli 2014

Wie läufts? Wochenende? Einkauf!

Also. Wie läuft's? Meine Eigentlich Schnappsidee mausert sich langsam zum Punkt "funktionierend". Mir ist nicht ganz klar wieso, aber wenn man nicht verkraft versucht auf seine Instinkte zu hören, hört man besser auf seine Instinkte, welche einem eher sagen was für einen am besten ist.

Okay. fdd.info macht da auch einen guten Job. Da ich vor allem zu Hause esse, kann ich die Seite nebenbei laufen lassen und jede Mahlzeit komplett und "in Echtzeit" dokumentieren. Mit Erstaunen und Ernüchterung. Ernüchterung deswegen, dass ich sehe wohin die ganzen Kcal gehen; wie viel kcal so eine normale Bratwurst hat und wie viel so eine geile Pute - und wie viele Kohlenhydrate (und damit Kcal) in einer Portion seinen können. (Ich glaube daran liegt der Erfolg von LowCarb - die Energiedichte ist halt schlicht nicht so hoch!)

Ich bin mir nicht sicher ob ich posten sollte wie viele kcal ich täglich zu mir nehme. (Es sei denn jemand liest Kommentare :P) Eins kann ich sagen: Es sind über 2000kcal und ich nehme ab. In der Zwischenzeit habe ich die Grenze nach oben geschoben. Ich habe das Gefühl so nicht allzu sehr auf dem Schlauch zu gehen. Ich habe Angst deshalb, damit niemand diesen Beitrag liest und sich denkt: Boaaah... so viel. Das probiere ich auch. Und dann zu nimmt. Ein bisschen Köpfchen muss sein.

Und auf was ich noch achte: Protein. Meine Ernährungsweise momentan geht durchaus in Richtung Crashdiät. Für meinen Geschmack geht es zu schnell mit dem Gewicht runter, aber vielleicht liegt es auch an meinem Startgewicht. Durch eine höhere Zufuhr von Protein erhoffe ich mir zu mindest Muskelerhalt.

Messen tue ich den Faktor "Muskelerhalt" am Faktor Sport. Solange ich meine Leistung halten kann, ist alles okay. Das dumme in dieser Woche: Leider hatte ich "Kunden" die mir an den Trainingstagen 10 Stunden Arbeit bescherten und am Mittwoch eine Besprechung. So war ich effektiv nur Dienstags bei McFit und Donnerstag - wie kann man sagen - für 2 Sätze da und hatte die Schnauze voll von dem Tag. Bevor ich da schlecht gelaunt schlecht Übungen durchführe, lasse ich es und verletze mich da erst gar nicht.

Dafür war ich heute.... Schwimmen! Tatsache! Ich glaube dieses Jahr war das das erste Mal überhaupt. Und dafür bin ich ganz gut durchgekommen. Ich habe gemerkt, dass ich für die Schultern und Oberarme was tun muss. Ich denke da über ein Fokus-Training nach, vielleicht am Mittwoch oder so. Der Rest allerdings hat funktioniert wie es soll. Herrlich! Ich weiß noch das ich das erste Mal bereits mit Schmerzen in der Schulter aus dem Wasser kam. Ich hoffe dass mir der Muskelkater ganz ausbleibt, denn...

... Morgen geht es nach Goslar wandern. Und das mit Muskelkater wäre sehr unangenehm. Eine Streckenlänge ist nicht wirklich geplant. Es sind gemütlich 6 bis 8 Stunden angedacht und zwischendurch werden Geocaches abgeholt. Das hat doch was. Am Sonntag werde ich mich in Hannover befinden. Ich befürchte fast ich bin der einzige, der seit dem letzten Mal nicht abgenommen hat...

Dafür läuft es doch mit dem Einkauf verdammt gut. Ich habe richtig schöne Sachen eingekauft. Beispielsweise Broccoli, Spinat, Birnen, Möhren, Rinderherzen... Ich würde mal sagen das sticht Sachen wie "Pizza" deutlich aus, auch wenn ich gerne wieder eine gute Thunfisch-Pizza essen würde. Doch irgendwie scheint es die "Big Pizza" nicht mehr zu geben.

Mittwoch, 2. Juli 2014

Miniupdate

Heute gibt es mal ein Miniupdate, weil ich gerade keine kreative Ader spüre etwas mehr zu schreiben.

  1. Ich mache immer noch meine Form der Warrior Diet
  2. Ich habe das Gefühl ich verliere zu viel Gewicht
  3. 2100kcal ohne Schokolade innerhalb "einer" Mahlzeit zu essen ist verdammt anstregend
  4. Mir tun die Füße weh
  5. Ich habe zu mindest mehr Gemüse im Kühlfach
  6. und zu mindest Erbsen und Möhren auf dem Teller
Ende der Durchsage. Freue mich auf Sonntag.