Mittwoch, 16. Juli 2014

Ist die Warrior Diät absolut gescheitert?

Kennt ihr das? Ein Blogger schreibt täglich über seine neuen Errungenschaften, seine neue Einstellung zum Leben, seiner Existenz und das es ihm mit der neuen Ernährungsmethode uneingeschränkt besser geht und dann kommt nichts mehr? Ja. Das habt ihr wohl an diesem Blog gemerkt.

Ihr wartet doch darauf, dass ich schreibe "Ich gelobe mich zu bessern" und "das nächste Mal wird alles besser". Aber ganz ehrlich: Das wäre mehr als gelogen. Das bisschen verlorene Gewicht bei mir stagniert und ist minimal wieder gestiegen. Die Lust an Sport ist kaum noch vorhanden und verkommt zu einer Pflichtübung ohne wirkliches Ziel - genau wie die Abnahme.

Ihr merkt vielleicht: Die Warrior Diät hat nicht funktioniert wie es soll. Auf der einen Seite war das viele Essen am Abend. Es waren wirklich Unmengen, bei denen mir wortwörtlich schlecht wurde. Damit ich in den Kcal nicht ganz auf den Boden krache, habe ich mir Eis gegönnt, um mit den kcal im reinen zu bleiben. Ich habe drei Tage getestet, ob es funktioniert nur nach "Gefühl" zu essen... Das war nicht schön. Man hätte mich mit einem Spachtel vom Boden abkratzen müssen, wenn ich mich nicht da durch gezwungen hätte. Es war schlicht zu wenig.

Dazu kommt das Trinken. Ich trinke zu wenig. Also Wasser. Und zu viel anderen Kram. Ich verstehe jetzt langsam wie manche Leute einfach zu wenig trinken. Es ist einfach so. Und das fehlende Trinken bringt mich dazu Schokolade zu wollen... Ziemlich kräsie, aber ich denke die Beobachtung ist richtig.

Momentan weiß ich echt nicht wie es weitergehen soll. Ich habe einfach keine Motivation auf ein Ziel hinzuarbeiten. Ich habe auch kein Problem mit meinem Gewicht, also geistig jetzt.

Also: Ist die Warrior Diät absolut gescheitert? Ähm... In seiner ursprünglichem Form: Absolut. Jeden Tag 3 Stunden für Essen und kochen einplanen ist einfach nicht drin. Für eine vereinfachte Form des Kcal-Zählens: Eher nein, daher finde ich das Prinzip nach wie vor interessant. Vielleicht liefe es Essens-Technisch besser, wenn ich ein wirkliches Ziel hätte im Sport....

Any Ideas für blödsinnige spannende männliche Anregegungen?


Kommentare:

  1. Hallo bitfreak
    ich hab dir schon mal LOGI empfohlen und wiederhole hiermit meine Empfehlung. ;-)
    Ich würde dir raten, bei deiner Ernährung mal in Richtung "Gesundheit" zu denken, nicht so sehr an das Abnehmen. Langfristige Umorientierung..
    Weg mit der Zuckerplörre, Zucker insgesamt reduzieren, Heißhungerattacken bändigen, NORMALE Portionen, über den Tag verteilt.
    Wobei es bei LOGI auch einige gibt, die IF machen, also nur in einem Zeitfenster von ein paar Stunden am Tag essen. Dann aber gesunde Sachen und nicht TK-Pizza, Schokolade ohne Ende.
    Sorry, aber warum isst man so einen Schrott? dass einem das mal "passiert", wenn man über die Stränge schlägt, das kenne ich auch, aber geplant solche Sachen zu essen, kann ich nicht verstehen. Wozu soll das gut sein?

    Vielleicht solltest du mal denken in Richtung Diabetes vermeiden, Krankheiten vermeiden, Fitness, sich ein gesundes Essverhalten antrainieren...
    Mann, du bist noch jung, du kannst den Schalter noch umlegen!

    Sorry, falls ich nerve, aber fällt einem echt schwer, die Klappe zu halten. :-)

    LG Esther
    PS. Im LOGI Forum kannst du zb qualifizierte Leute um Hilfe bitten für dein Sport-Programm. Da gibt es einige, die sich da super auskennen.

    AntwortenLöschen
  2. ja, muss Esther zustimmen, bin auch bei LOGI gelandet - für mich das sinnvollste Ernährungskonzept, gesund und macht satt.

    AntwortenLöschen