Sonntag, 22. Februar 2015

Puhh... Brauche Pause und muss kochen

So hart. Momentan ist der Beruf so brutal hart und ich bin im Moment ständig am Limit. Kein wirklichen Bock dann auch noch zum Sport (Ich gehe trotzdem hin, aber aber nur Basis-Sachen ohne auf eine Steigerung zu achten) So was wie "Ernährung" steht hinten an.

Im Moment bin ich froh, dass ich mein Gewicht halte. Die "Keine-Schokolade"-Wette macht das ganze ein bisschen einfacher, auch wenn es kein Problemlöser ist. Nun hatte ich letzte Woche Geburtstag und habe dieses Wochenende ein bisschen gefeiert.

Vormittags war ein Freund da und wir haben zusammen (also er hat) gekocht und wir haben darüber geplaudert. Denn ich kann absolut nicht kochen. Wären wir in einem Rollenspiel gäbe es gerade mal ein paar Punkte darauf, dass ich nicht verhungere.

Abends dann war die Feier und ich habe ein Kochbuch Geschenk bekommen. Nicht irgendeines - nein! "Einfach Henssler - Schnelle Rezepte mit maximal 6 Zutaten" Auf den ersten Blick ein verdammt praktisches Buch, wenn ich den Praxistest machen konnte, schreibe ich mal eine Rezension.

Und da kommen wir auch zum nächsten Punkt. Ich muss kochen lernen. Dann ist die Ernährung kontrollierter und so weiter. Also bin ich gerade dabei mir so eine Anleitung zu basteln, die in Richtung "How to cook" geht - denn mit Rezepte nachkochen, lernt man nicht kochen, behaupte ich mal :D

Kommentare:

  1. Glückwunsch nachträglich :)

    Und warum lernt man mit nachkochen nicht kochen? Ich habs so gelernt. Und mittlerweile kann ich auch ohne Rezept kochen ;) Die Übung macht es da einfach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke. :D

      Lernt man mit "ein Buch abschreiben" gute Bücher zu schreiben? Eher nicht. Man lernt vielleicht einiges über Satzausbau, über Interpretation, aber wirkliche tiefe oder reife... Ich glaube nicht. Warum muss eine Pfanne so und so viel Grad haben bei Fleisch? Wann geht Gemüse nicht kaputt? Und so weiter.

      Aber ja: Das "ausprobieren" steht auf der Liste.

      Löschen
    2. Okay, du zäumst das Pferd in meinen Augen von hinten auf. Ich persönlich finde es erstmal wichtiger überhaupt kochen zu können. Und das lernt man indem man Rezepte nachkocht und so Übung bekommt. Warum dann was wie gemacht wird, welche Vorteile Dünsten gegenüber Kochen hat und warum genau das Steak nur gut wird, wenn die Pfanne wirklich heiß ist, das ist dann erst wichtig, wenn man schon Spaß am Kochen hat.
      Vorher muss es einfach nur funktionieren. Verstehen wie, das ist erst der zweite Schritt.

      Löschen
    3. Ich merke schon: Das unterscheidet mich von anderen Menschen. Vielleicht ist das so eine Eigenart von Programmierern, wissen zu wollen wie das ganze funktioniert. Die einzelnen Elemente auseinander zu pflücken.

      Übrigens: Den Begriff "Algorithmus" lernt man mit dem Wort "Kochrezept" und einer Anleitung für "Spagetthi kochen" scheinbar am besten ;p

      Löschen