Montag, 16. März 2015

Das Essen des Herrn B.

Okay. Wie fängt man etwas an, was man eigentlich als Podcast geplant hatte, aber aus Mangel von Artikeln in letzter Zeit, dann doch lieber auf die Schrift zugreift? Offensichtlich ist eine solche Frage eine Möglichkeit, wenn auch jetzt der Übergang zum eigentlichen Thema schwierig wird. Deswegen verzeiht, wenn ich das Stichwort das Artikels einfach mal reinwerfe:

Vegetarier. Die drei, vier Leute, die mich kenne, wissen: Das ist ein Trigger-Wort für mich. Angeblich Alt-Indianisch für "Zu Dumm zu Jagen". Naja. Wenn sich ein Fleischesser, als "Jäger" bezeichnet, weil er zu EDEKA an die Fleisch-Theke geht, weiß ich nicht was minder bescheuerter ist. Aber gut. Warum schreibe ich das? Schon wieder?

*Atmen* *Hüsteln*

Also. Am Wochenende haben wir das automatische Verwelken des Körper zelebriert (Geburtstag gefeiert) und dabei Chili con Carne gegessen. Und daneben stand ein zweiter Topf. Ohne Würstchen drin.Wie es sich herausstellte war die (womöglich zukünftige) Hausherrin Vegetarier. Ich musste mich echt zusammenreißen, nicht das aller blödeste und verachtendste zu sagen, so dass ich anmerkte, dass ich etwa diese Zeit Anti-Vegetarier bin.

Was ich eigentlich als Witz andachte, wühlte sich weiter in mein Hirn hinein. In letzter Zeit wühlt sich sehr viel Zeug in mein Hirn rein, aber egal. Mein Hirn (also... ich) hat (habe) ...Jedenfalls ist mir dann bewusst geworden, dass dies, zu mindest in dem letzten Jahr/einigen Jahren durchaus der Wahrheit entsprach. So dürfte es doch durchaus möglich sein, dass ich jeden Tag zu mindest Anti-Vegan gelebt habe und die vegetarischen dürften sehr selten sein. Vegan kann ich jedenfalls ziemlich sagen. Vegetarisch liegt zu mindest im Bereich des möglichen, da ich regelmäßig Eier esse. (Proteinäääää!!)

Aber ich glaube nicht. Irgendwie bedenklich. Bis zu einem gewissen Grad. Ich müsste gucke, was eine bessere Ernährung wäre. Nachdem ich mal wieder eine bessere Idee hätte, was ich trainieren soll. Dieses Testo-Thema kommt später mal. Vielleicht.

Kommentare:

  1. Also mal ganz ehrlich! Ich habe es schon so oft versucht vegetarisch zu leben. Es war nie etwas. Ich esse gern Fleisch und will es glaube ich, bzw. mein Hirn, auch nicht wirklich missen. Einmal in der Woche gibt es Fleisch-freies Essen und das reicht dann auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal die Woche Fleischfrei? Mhm... selbst das wird bei mir eher "selten"

      Löschen