23. Januar 2018

Was geht so? - Schritte im Alltag

Heute geht es um Schritte im Alltag. Nicht um "Ich mache einen Schritt auf der Karriere-Leiter"-Schritte oder "Ein-Schritt-in-die-richtige-Richtung"-Schritte, sondern echte Schritte: Die Bewegung eines Fußes vor den anderen. Beginnen wir mal ganz klassisch: Wie funktioniert eigentlich so ein Schritt? Wie ist er anatomisch aufgebaut?

War ein Witz. Ich habe gerade mal genug Ahnung vom Laufen, dass ich mich selbst nach vorne bewegen kann, weiß wie viele G-Kräfte bei einem Schritt auf die Gelenke wirken und weiß dass ich nicht joggen sollte. Alles andere übe ich seit der Kindheit: Mich selbst durch die Bewegung meiner Beine nach vorne bringen, während der Oberkörper...nun...ja... oben ist halt. (Wäre dies nicht das Fall, so könnte man von kraulen oder, je nach Element, von Schwimmen sprechen)

In der Regel wird dabei ein Fuss erhoben, auf den Boden abgesenkt, während dabei der Körper... ihr wisst was ein Schritt ist! Die Technik, die man verwendet, wenn man Geht, halt. Wichtig ist dabei die Anmerkung: GEHEN! Joggen oder gar Laufen sind noch mal komplizierte, andere Techniken.

So viel geredet: Um was geht es eigentlich?  Wisst ihr eigentlich, dass man Schritte auch mehrfach hintereinander ausführen kann? Irre! Wisst Ihr auch das es Apps gibt, die das Messen können? Irre! In was für einer Welt leben wir nur?!?

Wisst ihr auch, dass es empfohlen wird 10 000 Schritte pro Tag zu gehen? Vermutlich. 10 000 Schritte. Pro Tag. zu Fuß. Wer zum Teufel soll das schaffen? Jeder 9to5-Job beinhaltet stundenlanges sitzen und eben nicht... nun.... Schritte. Also muss man sich irgendwelche Methoden suchen, die Helfen diese Schritte zu erreichen:

In Frauen-Zeitschriften (die ich nicht lese *hust*) findet man so Knaller Vorschläge wie:

- Nehmen Sie die Treppe statt der Fahrstuhl! Ernsthaft? Wenn es schön und effektiv wäre Treppen zu laufen, dann gäbe es keine Fahrstühle.
- Gehen Sie mit einer Freundin spazieren! Wirklich? Und am Ende nimmt die noch schneller ab, als ich? Pff....

Warum ich das hier schreibe? Ich habe Pokemon GO "entdeckt" und versuche damit meine Schrittzahl pro Tag zu erhöhen. Liege so bei etwa 8000 bis 9500 Schritte pro Tag. Was nur etwa 500 bis 1000 Schritte mehr sind als vorher... und ihr so?

Kommentare:

  1. Da mein Fahrrad im Moment kaputt ist und ich meine Fahrkarte für den Nahverkehr aus Geizgründen gekündigt habe, laufe ich im Moment knapp 4km pro Strecke zur Arbeit (circa 45 Minuten)... Damit komme ich schon auf mindestens 13000 Schritte am Tag :-) Ist ein schöner Ausgleich zum Sitzjob (Bin Informatikerin)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieh an... noch so ein dauer-sitzender PC-Schmuser: Willkommen im Club :D
      8km jeden Tag laufen? Klingt herausfordernd. Und sehr kalt.

      Löschen
    2. Die 8km sind nur der reine Weg von/zur Arbeit. Am Ende des Tages sind es ohne zusätzlichen Sport 12-13 :)

      Löschen
    3. Nicht schlecht. Damit dürftest du alleine den allgemeinen Schnitt verdoppelt haben.

      Löschen
  2. Danke ♡ (für deinen Kommentar und Link)

    AntwortenLöschen
  3. Danke ♡ (für deinen Kommentar und Link)

    AntwortenLöschen