Sonntag, 21. Dezember 2014

Wie Programmierer sich auf der nächste Jahr vorbereiten

Ab dem ersten Januar startet, mal wieder, eine Wette. Dieses mal geht es, mal wieder, darum auf Schokolade (und passendes) zu verzichten. Im Grunde sind die Regel ziemlich kompliziert, aber das passiert halt, wenn man eine Balance sucht zwischen "machbar", "zumutbar", "Vorstellungen" und "durchhaltbar"*.

Geplant ist dieses Experiment für ein ganzes Jahr. Vom 1.1.15 bis 31.12.15. Am Ende stellen sich alle auf die Waage, der Endsieger mit dem Prozentualen höchsten Gewichtsverlust gewinnt. Dazwischen kann man "nur" verlieren, durch eine Ausnahmeregelung ist es aber möglich doch was zu essen, welche an (Ausdauer-)Sport geknüpft ist.

Quasi wie die alte. Nur länger. (Jaaa.... ich suche sie ja schon... oh... schon wieder fast ein Jahr her: http://bitfreakwirdfit.blogspot.de/2014/02/le-rules-der-wette.html)

Und damit das ganze funktioniert und nicht wieder in einer unübersichtlichen Google-Drive-Liste endet, habe ich mich mal hingesetzt und mit Symfony2 eine kleine CloudBased-Anwendung geschrieben. (Auf gut Deutsch: Was für das Internetz) Keine Ahnung ob sie genutzt wird, oder nicht, aber hej! manche basteln gerne und ich Programmiere halt gerne :P

Ich überlege allerdings ob ich eine modifizierte Version davon anderen zur Verfügung stelle und um eine Trainingsplanfunktion erweitere... Mal gucken, wenn Interesse da ist :D

So. Jetzt muss ich mir noch Schokolade genehmigen.** Intravenös.***  Gibt ja später nix mehr. ****

* Was übrigens auch der Grund ist, warum manche Gesetze in Deutschland ziemlich seltsam erscheinen, falls mir dieser politische Einwurf genehm ist.
** War ein Scherz, da würde ich ja meinen minimalen Fortschritt kaputtmachen.
*** Weiß jemand ob das geht?
**** Ich mag diese Zwischenbemerkungen.

Kommentare:

  1. Ein JAHR?
    Du? (Tschuldige, aber ich hatte den Eindruck, dass du einer der härtesten, mir bekannten Schokoholiker bist)
    Von daher: Respekt!
    Ich bin gespannt.

    Ich hab zwar keine Ahnung, was das für Fachbegriffe sind, aber generell finde ich es total cool, wenn man programmieren kann. Könnte ich auch gerne. Aber ich bin schon superstolz, dass ich das mit dem Bloggen schaffe.

    Übrigens... DAS nächste Jahr (Titel) ;)

    LG
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Ein Jahr. Wenn dann richtig schmerzhaft.Immerhin schaffst du das ja schon seit Jahren, also habe ich mir gedacht, dass es ein Jahr funktionieren kann.

      Um programmieren zu lernen benötigt es Jahre langes Training, Geduld und absolute Ruhe... Scherz. Das braucht man nur am Anfang, später kann man das auch im Vollsuff. Oder mitten in der Nacht. Oder während man einen Beitrag schreibt.

      In dem Sinne: Meine Rechtschreibung ist OpenSource ;)=)

      Löschen