Freitag, 7. August 2015

"Körperpflege" - mal anders Definiert

Wenn im allgemeinen Sprachgebrauch das Wort "Körperpflege" fällt, dass sind dabei Cremes, Wasser, Seife, Duschen und Baden gemeint. Ein alter Körper muss gepflegt werden. Ein bisschen Schminke drauf und dann geht das wieder.

Mein persönlicher Begriff von "Körperpflege" allerdings geht ein Stückchen weiter. Wenn ich daran denke Schminke auf verrunzelnte Haut zu klatschen und diese dann für "gepflegt" zu erklären, wird mir ganz anders. Es scheint so, als wäre es in Ordnung auf verrosteten Metall immer neue Farbe draufzu malen - sieht schön aus; ändert aber nichts an dem eigentlichen Problem. Theoretisch müsste der Stahlträger ausgetauscht werden.

Zugegeben ist das bei der menschlichen Haut eher schwer. Durch Chirugie ist es möglich zu mindest einige Teile zu verschieben (zum Beispiel vom Hintern ins Gesicht) aber im großen und ganzen wird das aber nichts. Besser wäre es doch den Metall gar nicht erst rosten zu lassen?

Ich denke ja. Dies schafft man allerdings nicht mit MakeUp und langen Duschen - nur Training ist das entscheidend. Deswegen gehört das bei mir zu dem Punkt "Körperpflege" hinzu. WIe seht ihr das?

Kommentare:

  1. Ich persönlich finde "genügend Wasser trinken" auch wichtig für die eigene Körperpflege. :) Denn was nützt es all die Feuchtigkeitscremes auf die Haut zu schmieren, wenn sie von Innen schon keine Feuchtigkeit bekommt?!

    Liebe Grüße!
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, auch "gutes" Essen ist wichtig. Aber da auch da beziehen sich Leute ieber auf mcdoof, als... was anderes

      Löschen