Mittwoch, 12. August 2015

Sportliche Tätigkeiten: Schwimmen

Aus irgendeinem irrwitzigen Grund macht mir schwimmen gerade Spass und aus einem noch irwitzigeren Grund habe ich mir gedacht: "Och... kommt... lernste halt mal kraulen" Und wie es sich so ergibt, kenne ich doch glatt eine Schwimmtrainerin die mir das beibringen kann. Sachen gibt es. (Ich dachte immer ich könne kaum noch mehr Leute kennen lernen, die "praktisch" sind - aber das Schwimmtrainer und Rennfahrer drunter sind, hätte ich nicht gedacht.)

Wie das Leben so spielt. Die Motivation stammt von den montäglichen Schimmstunden mit Freunden. Leichtes schwimmen hin und her. Ich werde zwar immer besser - aber ich bin noch Recht langsam. Theoretisch logisch: Ein Panzerschiff ist schneller, als ein Motorboot, wurmt mich aber trotzdem. Mit dem/der anderen kann ich da schon mithalten oder auch mal überholen.

...das gilt aber nicht, wenn die Langsamen nicht da sind und die "fitten" einfach mal Gas geben. Da gucke ich blöd hinterher und dann kommen sie mir entgegen. Da ist echt erstaunlich in wie weit sich das "Training" in der Gruppe von anderen Abhängig macht;- ein unmotivierter Trainingspartner kann das ganze Training schlapp machen.

Was soll dieser Artikel sagen? Eigentlich nichts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen