23. Mai 2014

AAAahh.... Frühling... WAAhh...

Frühling. Nach und nach erwacht das Leben. Die Vögeln zwitschern. Die Mücken fliegen. Die Bienen summen in der Luft, erfüllen sie mit Honigduft. Und schaust du unter den Stein, entdeckst du Ameisen - ganz gemin... zwo drei vier... und mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir. Es kommt zu dir. :D

Das grüne Gras wächst. Das Heu wächst. Und bei diesem Wetter fliegt es auch noch. Mir direkt in die Augen. Ich habe, verdammte Axt, Heuschnupfen und es ist jedes Jahr das selbe. Sobald andere sich über das schöne Wetter freuen, habe ich richtig dicke Augen, werde müde und bekomme Kopfschmerzen. Das muss doch nicht sein. Mal ehrlich. Wer erfindet denn sowas?!?

Ich bin definitiv der Wintertyp. Zusätzlich zu dieser Pest von Heuschnupfen (natürlich habe ich keinen normalen Heuschnupfen, sondern so richtig schönen aggressiven, der von Jahr zu Jahr immuner zu Anti-Heuschnupfen-Zeug wird) ist es heiß. Es ist ja so heiß. Ihr könnte euch nicht vorstellen wie warm es mir ist.

Jaja. Liegt am Fett. Ich weiß. Bringt mir aber gerade in diesem Moment absolut nichts. Dafür brauche ich bis in die Minusgrade rein keine Jacke. (Ich ziehe sie meist nur an, damit den anderen nicht kalt wird... und wegen den Tasche)

Bevor ich jetzt plane mich den ganzen Sommer in einen kühlen Keller mit pollenabweisenden Maßnahmen einzuschließen, werde ich mal überlegen ob eine Ernährungusmtellung helfen könnte im Sinne von: Google. Habt ihr da was?

Kommentare:

  1. Ich bin ein Sommertyp. Hab kein Problem mit Hitze, habe nie Sonnenbrand und auch keinen Heuschnupfen.
    Und ich brauch ne Jacke, wenn die Temperaturen einstellig werden :D

    Daher kann ich dir leider auch überhaupt nicht helfen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Also bzgl. der Ernährungsumstellung kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich neige dazu, im Sommer mal für ein paar Wochen Low-Carb zu essen. Ist aber auch keine Dauerlösung. Also für mich nicht...

    Ich bin zwar kein Sommertyp, aber Winter ist auch nicht so meins.
    Außer ich sitze in meiner Wohnung ;-)
    Herbst und Frühling sind mir da viel lieber.
    Dieser Sommerhitze vertrage ich auch nicht. Mein Kreislauf spielt verrückt, ich kriege dauernd Kopfschmerzen und fühle mich träge.
    Ich kann die Leute auch nicht verstehen, die in den Urlaub fahren/fliegen und 14 Tage nur in der Sonne brutzeln.
    Da behalte ich lieber meine "Kellerbräune" und trage mit stolz meine vornehme Blässe :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schau dir doch mal LOGI an, da gibt es ein Forum mit vielen netten Leuten. Zudem gibt es einige, die viel Sport machen. (einer heißt Lagavulin). Die können dir bestimmt Tipps geben, weil du momentan ein wenig unzufrieden warst mit deinen Ergebnissen.
    Wo ich schon mal dabei bin: ;-)
    Aufgeben ist keine Option, auch wenn du die Ergebnisse nicht toll findest.
    Vielleicht solltest du auch mal sehen, wo du jetzt wärst mit NULL Sport und total mieser Ernährung?
    Die ganze Sache vielleicht auch mal unter gesundheitlichem Aspekt sehen: nicht weiter zugenommen, bestimmt bessere Blutwerte, Muskelaufbau usw.

    Wenn es mit dem Abnehmen nicht klappt: sieh dich als sportlichen Menschen an, der etwas für seine Gesundheit tut. Dafür ist Sport nämlich in erster Linie da.
    Und mal nachdenken, über das eigene Selbstbild: nicht der "Dicke" zu sein, der es nicht schafft abzunehmen, sondern der Fitte zu sein, mit ein Paar KIlos zu viel, der aber seinen Körper pflegt, sportlich ist, seinem Körper gesundes Essen gibt.
    Also den Fokus WEG vom krampfhaften "Ich muss unbedingt abnehmen, wenn ich es nicht schaffe, bin ich ein Versager. Also schmeiß ich alles hin. Scheißegal".
    Und den Fokus hin zu: Ich tue mir Gutes, Sport ist gut, gesunde Ernährung ist gut für mich.
    Andere haben vielleicht in den letzten Jahren 30 Kilo zgenommen, ihren Körper total an die Wand gefahren, Krankheiten, die sie nicht mehr in den Griff bekommen, also sei doch stolz auf das, was du geleistet hast.

    Gute Besserung
    Esther

    AntwortenLöschen