Montag, 15. September 2014

Ich bin nicht Tod.

...also prinzipiell jetzt. Ich könnte diese Post natürlich auch vorgeschrieben haben und hoffe ihn jemand veröffentlicht und vorher drüber schaut. Um zu testen ob jemand diesen Text vor Veröffentlichung nochmal gelesen hat, hier mal ein kleiner Spruch: Offensichtlich hat diesen Text niemand geändert und/oder gelesen, daher ist "YOLO" offensichtlich mal voll im Trend.

Sollte dieser letzte Satz mal offensichtlich sein, so ist anzunehmen, dass zu mindest niemand vor der Veröffentlichung diesen geändert hat. Oder jemand hat diesen Absatz hinzugefügt... Mhm....

Jedenfalls: Warum schreibe ich das hier? Ganz einfach: Damit hier mal ein Artikel ist. Nichts sinnvolles oder so.... aber ein Artikel. Momentan bin ich gerade in einer Phase des "kompletten Umwerfens" der letzten 2 Jahre und was diese mit mir getan haben.

Ich trage nämlich wieder lange Haare und einen Bart. Okay. Das dürfte den meisten egal sein, heißt aber für mich: Mein Geist will sich ändert und will nicht mehr so gestresst sein und ein bisschen mehr "yolo", if you no what i mean. Ich gedenke bei der Ernährung einfach drauf zu achten, aber mich nicht zu geiseln. Da habe ich nämlich keine Lust mehr. Ich habe auch keine Lust mir die unglaublichen XYZ Rezepte rauszusuchen und diese zu kochen. Ja. Ich esse immer noch(!) regelmässig(!) Gemüse und dazu gutes Fleisch. Mein "einziges" Laster ist eine große Menge Süßigkeiten. Aber das wird schon. Bestimmt. Da bin ich mir jetzt ganz sicher.

Ach ja. Ich habe entdeckt, dass eine "gesunde" Fett- und Muskelschicht total praktisch ist, wenn man Mitte September in einen 08/15 See steigen möchte. Dann ist man nämlich wach und kann noch ordentlich schwimmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen