Donnerstag, 15. Januar 2015

Eine Hose entspricht...

... 5 Unterhosen, 6 Socken, 1 Paar Schuhen und eine Fliege. Jetzt lest nochmal. Und ja: Ersthaft. Eine Hose in meiner Größe kostet  ~40 - 50€. Und diese Dinge zusammen kostet genau viel (ich glaube sogar weniger)

Fairerweise muss ich sagen: Die Schuhen waren im SALE, aber warum denn keine einzige Hose, obwohl es überall drüber stand? Was nützt mir der Sale, wenn die einzigen Sachen, die ich tragen kann, nicht billiger werden, sondern einfach immer noch sinnlos teuer?!? Am Ende ist es doch "nur" mehr Stoff und die Kinderhände bleiben die selben... was' n scheiß.

Kommentare:

  1. Ähm ja, 50 Euro für ne Hose ist doch nicht teuer? Dafür bekomme ich meist gerade mal ein Bein :D
    Und nein, ich bin kein Marken-Junkie. Ich lege nur wert auf Qualität und eine vernünfige Passform. Und beides habe ich bei günstigeren Hosen noch nicht gefunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar ist das teuer XD Das ist ein Scheiß Stück Stoff und mehr nicht. Da es eh nicht vernünftiges in meiner (jetzigen) Größe gibt ist es zu teuer...

      Aber ja: Wenn es vernüftige Hosen wären, hätte ich es mir überlegt ob sie a) hält (was bei mir eher selten ist) und b) aber die Hosen sahen aus, als wären sie mit kleinen Kinder-Chinesen-Händen lieblos zusammengeflickt und null haltbar.

      Löschen