Dienstag, 27. Januar 2015

Stand, bis jetzt

Hu. Durchatmen. Es ist *ziemlich spät* und ich dachte mir: "Kom' schreibste ma' wid'a n' Post" also sitze ich jetzt hier und schreibe einen Post darüber, wie es mir ergangen ist in der letzten Zeit.

Tatsächlich nämlich relativ gut. Man kann fast sagen: "Läuft". Die Arbeit macht mich voll bis unters Dach, nimmt mich voll ein und mache gute Überstunden... warum auch nicht? *hust* Jedenfalls kann ich so leichter meine kcal tracken/traken/tracen/nachverfolgen. Ich versuche so bei 2500kcal zu landen.

An dieser Stelle klingt "versuche" wie "versuche, aber es klappt nicht"; aber das ist so nicht ganz richtig. Richtiger ist es zu sagen: Das klappt meistens. Dafür gibt es andere Tage, die mir ein kcal-überschuss geben....

...und die hatte ich auch bitter nötig. Denn ständig auf dem relativ kleinen Niveau rum lungern ist verdammt ätzend und ich habe ich kacke gefühlt. Wie sich heraustellte, fehlten mir die Kohlenhydrate. Seit dem ich die Esse, geht es mir deutlichst besser. Im Kopf und im Körper. Ich denke ich bin kein Low-Carb-Mensch, damit kann ich leben. So Brötchen sind ja irgendwie auch okay, wenn die gesamt-kcal stimmen.

Sonst bin ich regelmäßig beim Sport. Auch heute war ich wieder da, aus Gründen von Zeit (und der Angst keinen Bus mehr zu erwischen) habe ich nicht das volle Trainingsvolumen gemacht, konnte mich aber bei jeder Übung, die ich gemacht habe, steigern. Immerhin etwas. Langsam komme ich dadurch bei dem Rückenstrecker auf ein akzeptables Niveau. Es macht also wirklich Unterschied, ob man sich die Gewichte mit schreibt, oder nicht. Hätte ich nicht gedacht.

So. Das war es erstmal in der kürze. Ich überlege gerade an einem Thema rum, dass mit "Ernährungs- und Sportunterricht an Schulen" zusammenhängt. Ich denke das mache ich mal wieder als Podcast, sobald ich da eine Struktur drin habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen