Sonntag, 7. Juni 2015

Das Ding mit anderen Trainingspartner....

...lasst es einfach. Ehrlich. Lasst es. Dieser Tipp "Zusammen lässt sich besser trainieren": Nein. Lasst es.

Aber mal in Lang:

Gestern war eigentlich Rad fahren und schwimmen angesagt. Jeweils mit jemand anderen zusammen.
Das Fahrrad fahren war so gegen 13-14 Uhr angedacht. Gestartet sind wir so gegen 16 Uhr. Dann meinte er so: "Das erste mal seit 1,5 Jahren Fahrrad" (angemerkt: in 3 Monaten soll die Strecke auf fast 100km anwachsen). Nachdem ich mich warm gefahren habe, war es auch schon zu Ende. Immer deutlich schneller als er gefahren und musste mich bremsen.

Das schwimmen ist auf heute verschoben. Na klar. Plötzlich kam ein Geburtstag rein. Grumpf. Er kam auf mich zu und wollte regelmäßig schwimmen. Erst sollte es Mittwoch sein, dann wurde es ihm aber zu spät. Dann Samstag. Tja... so viel dazu.

Merke: Ein Sportpartner macht nur dann Sinn:

  • Wenn dieser mindestens genauso motiviert ist wie du
  • Bereit ist genauso viel zu trainieren
  • dein ungefähres Niveau, was Leistung angeht
  • Zuverlässig ist
So was zu finden: Viel Glück :D

Kommentare:

  1. Du hast ja so recht!
    Ich trage meine Trainingstermine jetzt immer in den Kalender ein, damit sie so wichtig wie alles andere sind, das ich sonst in dieser Zeit tun könnte. Vielleicht ist das jetzt so ein Frauending, aber mich nervt auch die soziale Komponente. Klatsch, Tratsch, Käffchen hinterher... ist nicht so meins.
    Lieber schlecht angezogen (weil frau niemanden beeindrucken muß) das Training durchziehen, als möglichst nicht ins Schwitzen kommen, weil es ja den Gesamteindruck stören würde.
    Frohes Sporteln, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Kalender mache auch, sogar fast von Anfang an. Inzwischen haben sich die Tage verschoben, aber sie stehen immer noch im Kalender.

      Der Tratsch _hinterher_ ist ja in Ordnung, wenn das Training gut war (und der Tratsch nicht mehrere Tortenstücke enthält) Wenn das Training aber nur das Ziel hat, dass alle pünktlich bei Mäcces sind: Eher neee...

      Das mit dem schlecht anziehen... da bin ich Experte XD In den ersten Wochen bin ich, im wahrsten Sinne des Wortes, mit einer Schlafanzughose ins Training. Super bequem :D Inzwischen habe ich mehr Jogging-Hosen als Jeans :D

      Löschen
  2. Beim klettern haben wir ne lockere Gruppe auf Facebook, in der sich verschiedene Leistungsgruppen (Anfänger, Fortgeschrittene...) befinden. Wenn jemand klettern gehen will, fragt er in der Gruppe nach oder erstellt ne Veranstaltung. :) Somit finden sich immer Leute und wir Anfänger können gut von den Fortgeschrittenen lernen, die haben aber meist auch jemanden, der ihnen weiterhelfen kann. So etwas lockeres finde ich angenehmer als nen festen Trainingspartner, der einen hängen lassen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp. Viel schlimmer ist es dann nur noch, wenn der andere den Termin macht und dann auch zu spät kommt -,-

      Löschen