Dienstag, 30. Juni 2015

"Nur" emotional

Beim letzten Artikel habe ich gelernt: Ironie funktioniert im Web nicht wirklich. Und ich habe gelernt: Wenn ich es ironisch schreiben möchte, dann sollte ich es wirklich deutlich als Ironie kenntlich machen. Die subtilen Subtexte, welche man beim Sprechen andeuten lassen kann, fehlen bei der schriftlichen Sprache weg. Dennoch hat dies ein Vorteil: Es ist nicht möglich sich hinter Sarkasmus zu verstecken.

Natürlich habe ich mich nicht vor umzubringen, im Sinne von: Ich weiß, dass der Weg beschissen ist. Doch er ist schwer. Ich war nie leicht. Ich war nie schlank. Ich bin nicht mal sicher ob sich das für mich lohnt. Ja, ich habe gelesen, dass es besser sein soll... aber mpf... dann sehe ich die Person da. So dürr. So abgemagert. So... scheiße. Nichts, was mein Ziel wäre.

Das witzige ist: Ich habe kein Problem mit Sport. Mit sportlicher Leistung. Entsprechend meines Körpers bringe ich schon die eine oder andere Leistung. Doch jetzt schwindet auch das. In letzter Zeit habe ich gar keinen Bock, Ich ernähre mich so scheiße (so "Zuckerbetont"), dass meine körperliche Regeneration kaputt ist. Meine Lust auf Sport ist dahin und ich muss mich echt "aufraffen", was zu tun - wohl auch deshalb, weil ich weiß, dass der Sport nicht bringt, wenn man sich davor, danach und dabei mit verdammt vielen Kcal vollstopft.

Nach wie vor quäle ich mich zum Sport. Auch wenn ich "Krafttraining" lieber durch "Fahrrad fahren" ersetze, damit ich nicht alleine bin. Oder Abends lieber bei einem Umzug helfe. (Da hätte ich früher überlegt, wie ich beides unter einen Hut kriege) Abweichende Termine für Kraftsport... naja... Da mache ich eher Alternativen.

Worauf will ich mit diesem Gejammer eigentlich hinaus?

Auch wenn es harkt: Irgendeine Art Sport mache ich. Ich würde behaupten, auch wenn es am Kraftsport gerade mangelt, "Sport: Läuft". Diese Erkenntnis ist auch meinem Vater gekommen. (Das ist ein Sprung, was? :)) Dieser meinte so: "Bei dir hapert es dann am Essen." "Ist wohl was emotionales", erwiderte ich und er so: "Wenn es nur was emotionales ist, kannst du das doch ändern."

Ja...pff... schön wäre es. Ich sollte mir ein Hobby suchen, dass ich jeder Zeit ausführen kann. Inklusive Arbeit. Tja...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen