Mittwoch, 11. Juni 2014

Kein Hunger nach Wanderung

Es ist total faszinierend: Ich schreibe auf diesem Blog was über essen! (Selbst-Bashing ist doch was feines)

Ich dachte ich würde vor Hunger sterben, mein Magen alle paar Kilometer randalieren, mein Kopf nur am "ESSEN!" denken und ich, trotz Würstchenübermacht, keinerlei Energie habe weiterzugehen.

Doch es kam anders: Am Morgen hatte ich 3 Nutella-Brötchen gegessen (...jaja... Kohlenhydrate und so) und dann so gut wie nichts mehr. Über den Tag noch 2 Würstchen und ein Ed Van Schleck  (Geil... Ed Van Schleck... Ein Thema von wegen "Emotionale Bindung zu Lebensmittel" schreit förmlich heraus!) Bis wir wieder am Ziel/Start ankamen hatte ich nur getrunken. Von den 8 Liter Flüssigkeit waren 2 Liter Apfelschorle. Das hat sich als ausreichend herausgestellt, obwohl mir fdd.info einen kcal Bedarf von 10000kcal errechnete.

Am Abend konnte ich mein Subway-Sandwich richtig gut genießen. So geil hat es noch nie geschmeckt. Eine Portion Thunfisch auf Vollkorn wäre geil gewesen, aber "hammwa nich"; so wurde es halt BBQ auf Weißbrot. Und das hat tatsächlich gereicht.

Nun dürfte man meinen: Okay. Deine Innereien wurden nach hinten gestellt, um dir den Gewaltmarsch durch Sonne zu ermöglichen, aber nein: Bis heute Abend hatte ich keinen wirklichen Hunger. Im Grunde habe ich nur Schokolade gegessen. Und auch dabei sehr ungewöhnlich: Gerade mal ein Viertel von dem, was ich sonst so esse.

Ich verstehe nicht voran es liegt, aber ich finde es merkwürdig. Zu mal gleichzeitig der Gedanke kommt "Hier. Du hast zu wenig gegessen. Iss das!" Und dann nach zwei groben Bratwürstchen eigentlich Schluss war, aber ich weitergegessen habe (bissl sehr dämlich, weiß ich ja...)

Ich weiß nicht ob mir das gefällt, aber die - während der Wanderung aufgetreten Frage - ob ich abgenommen hätte (Ich bin ziemlich sicher: Nein) motiviert doch schon ein wenig mich mit der Materie zu befassen - denn sporttechnisch bin ich ja auf einem sehr gutem Weg; sonst hätte ich jetzt brutale Rückenschmerzen und noch weniger Motivation morgen wieder zum Sport zu gehen. Im Moment versuche ich mich selbst mit dem Stichwort "Regeneration" zu überzeugen, aber ich denke, ich werde eh nur Oberkörper machen [können]

Kommentare:

  1. Wenn es dir damit nicht schlecht geht (und so scheint es), dass du keinen Hunger hast, würde ich es an deiner Stelle gar nicht so sehr hinterfragen?! Dein Körper würde dir schon signalisieren, wenn ihm etwas fehlt. Ich denke, dass gerade auch das Wetter eine große Rolle spielt. Den meisten Menschen geht es ja so, dass sie im Sommer aufgrund der Wärme kaum Appetit oder Lust haben, viel zu essen. Dazu kommt, dass man ja auch bei dem Wetter und auch bei körperlicher Belastung mehr trinkt, was auch den Appetit zügelt. Freu dich einfach darüber, wie es ist und denk nicht soviel darüber nach :) Ist sicher nichts ungewöhnliches.

    Liebe Grüße
    L.H.P.

    http://loveheartpeaches.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hast du inzwischen einmal wieder Hunger bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Doch. Aber in der Menge nicht so viel, dass ich hätte was auffüllen müssen. Sehr seltsam :)

      Löschen