Dienstag, 14. Januar 2014

"Hast du eigentlich eine Mumu?" - Eindrücke von the Biggest Loser

Am Wochenende habe ich den Fernseher angemacht. Ich kann eigentlich gar nicht sagen wieso. Doch irgendwie hat mir der Himmel geschriehen: Heeejjj! Biggest Loser! Los! Jetzt!

Also guckte ich "The Biggest Loser". Wieder geht des darum, dass Teams gemeinsam Gewicht verlieren. Und das so schnell wie möglich. Die Waage muss eine niedrigere Zahl anzeigen als die Woche zu vor! Wenn nicht, kann der Kandidat rausfliegen. Hu. Ungesundes Konzept? Das denke ich allerdings. Doch glaube ich langsam, dass die Trainer nach den vielen Staffeln Erfahrungen gesammelt haben, um mit sehr dicken Menschen richtig gut zu arbeiten - inklusive Gelenkschonung. Desweiteren glaube ich, dass es im Hintergrund ein gutes, ärztliches, Team gibt, welches alle Kandidaten stehts im Blick hat.

Allerdings nur körperlich. Nicht geistig. Denn nach einer Woche haben viele noch nicht realisiert, wie viel sie eigentlich auf den Hüften haben (btw... ich erschrecke mich beim Wiegen immer, wenn ich das mit meinem Gewicht vergleiche) Denn einige scheinen zu denken, dass sie mit einer Woche Sport ihr ganzes Leben umkrempeln können. Sieben, ich wiederhole Sieben, Kilo in einer Woche verlieren ist enorm! Das ist brutal, selbst wenn man bedenkt das die den ganzen Tag Sport machen. Doch für einige Kandidaten ist das nicht genug. "Ich habe mehr gedacht, bei dem Sport", so oder so ähnlich einige Kandidaten.

Willkommen in der Realität! Und wären diese Kandidaten nicht realitätsfern genug (merkt man das ich die Kandidaten nicht soooo doll finde?) wären, musste Sat1 natürlich auch noch verschiedene Typen reinschmeißen. Die Tunte, das Fast-Liebe-Paar (mit der Hoffnung auf mehr), eine Frau mit zwei Männern zu Hause, das Ehepaar (mit vorprogrammierten Krach) und... eine Frau mit Penis. (Was an einem Frauenabend mit der subtilen Frage aus dem Titel klar gestellt wird)

Wenn man jetzt die 3 Absätze liest, könnte man meinen: Da wurde was verwurschtet, die Kandidaten sind komisch, das ganze Projekt gefährlich und die Trainer die einzig, einigermaßen, vernüftigen - nein. Ich finde ein kleines Detail gut, was ich an dem ganzen Konzept nicht so gut finde. Ich  finde es nicht gut, dass Kandidaten rausfliegen. Das macht die Grundidee für mich absolut kaputt.

In der ersten Folge aber gab es für alle Kandidaten eine Möglichkeit im Spiel zu zu bleiben: Sie mussten zusammen über 100kg abnehmen. Bei 16 Kandidaten macht das 6,25 kg pro Person. Sie konnten die Grenze knacken. Mir gefällt die Idee, ich hoffe das kommt öfter.

Habt ihr "the Biggest Loser" gesehen und was denkst ihr?

Kommentare:

  1. Ich kenne die Sendung nicht und nachdem, wie du sie so beschreibst, scheint es auch nichts zu sein, das ich mir ansehen möchte. Aber das Konzept scheint ja genügend Publikum zu generieren, sonst würden so ähnliche Sendungen nicht immer wieder irgendwo gezeigt, oder?

    Wie läuft's so bei dir selbst? Etwas weniger dramatisch, hoffe ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie es bei mir läuft? Naja... Ich weiß zu mindest welches Geschlecht ich habe :)

      Ansonsten. Könnte besser laufen, aber Arbeit lenkt ganz schön vom Thema essen ab. Das ist gut und schlecht zu gleich. Gut, weil das emotionale Essen quasi nicht vorhanden ist. Schlecht, weil die allgemeine Nahrungsversorgung eher mau ist.

      Löschen
  2. Ich habs auch gesehen und find wirklich schlimm. Darüber kann man eigentlich nur den Kopf schütteln und hoffen, dass da wirklich kompetente Menschen im Hintergrund stehen, die den Kandidaten zeigen, wie Abnehmen gesund und nachhaltig funktioniert....

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde die Kandidaten auch total daneben. Ich mag die Sendung eigentlich, aber nur die aus Amerika. In Deutschland ist das alles super gestellt. Mir kommt es viel zu oft so vor, als wäre alles nach Drehbuch (zumindest die Szenen zwischendurch - beim Gewicht ist das glaube ich schwer zu planen :P). Aber ich wette da wurden schon extra ein Paar Kandidaten (wie die oben beschriebene Damen mit Penis) gecastet, damit auch ja ein bisschen Drama in der Sendung ist. Das ist ja immer so..
    Natürlich ist es total ungesund so viel abzunehmen und ich schüttel zu Hause auch immer mit dem Kopf, wenn die sich nur darüber freuen, wenn sie in einer Woche mehr als 5kg abgenommen haben. Total bekloppt! Ehrlich gesagt mag ich aber auch die Trainer nicht. Gerade frage ich mich ehrlich gesagt selbst, warum ich das immer wieder gucke :D Aber irgendwie motiviert es mich immer wieder auch selbst am Ball zu bleiben :)
    Hast du die amerikanischen Folgen mal gesehen? Die kann ich dir nur wärmstens empfehlen :)

    AntwortenLöschen