Montag, 15. Juli 2013

Das Wochenende - McFit, Geocaching, Grill, McFit und Ingress

Achtung! Dies wird ein "ich-bin-fitter-als-du-denn-ich-habe-mehr-gemacht-als-du"-Post, der dem einen oder anderen die Frage aufwirft: Wenn der so viel macht, warum ist er denn so schwer? Ich nehme die Antwort vorweg: Weil das das Wochenende war :)
Beginnen wir nun mit der Kurzchronik des Wochendes. Freitag war ein normaler Tag. Nach der Arbeit ging es ab zum McFit, damit ich dort mein Sportpensum abreißen kann. Richtig schön Gewicht stemmen, ordentlich Power-off-de-Mukkis, und dabei jede Muskelfaser merken... Manchmal denke ich, es könnte zu viel sein :) Aber da ich (glaube ich) genug Zeit zum Regenerierern lasse, sollte das gehen. Da ich bekanntermaßen dort ein Bein-Junkie bin und einfach nur krasse Muskeln in den Beinen habe, wollte sich der Trainer nicht nehmen lassen zu wissen wo der Hammer hängt. Bei der Abduktions-Maschine bekam er gerade mal so 3,5 (wir sind ja großzügig) Wiederholungen hin und ich habe die 20 voll durchgezogen. Erzählend. Bei 105kg. Mehr gibt die Maschine nicht her. Dafür allerdings musste ich mich knapp bei der Brust geschlagen geben. 75kg und 21 Wiederholungen. Der Trainer 26 Wiederholungen.
Ich bin definitiv fitter als ich aussehe und ich mich einschätzte. Nutzlos brutale Kraft ist halt genau mein Ding. Dann habe ich mir noch das Rudern an der Rudermachine zeigen lassen.

Am Samstag dann fiel ich quasi bereits um 12 aus dem Bett. Dann ging es ab zum Geocachen. ursprünglich sollte die Nächst-beste große Stadt dran sein, aber wir entschieden uns in die andere Richtung zu fahren. Unterm Strich wurden es 9 Funde. Davon waren die meisten Mysteris. Die Lösung lag halt, wie so oft schon "eine lange Zeit auf dem Tisch".
Am Abend ging es dann zum Grillen. Kalorientechnsich ging das in eine Recht gute Bahn, denn ich war Recht schnell, Recht voll. Ist doch gut, nicht war?

Sonntag. Der Sonntag begann bei mir um 12 Uhr Mittags. Die Nacht war halt länger, als gedacht. Aus Kalorien und Fahrgründen habe ich weitestgehend auf Alkohol verzichtet. Macht eh' nur nen Kopp. Aber trotzdem ist Schlaf ja gesund - und es ist Sonntag! Ich verstehe nicht wie man freiwillig am Wochenende einen Wecker stellt nur um "mehr vom Tag" zu haben.
Nach dem Frühstück ging es dann weiter. Sachen besprechen. Eigentlich nur alles Geocaching-Kram, was zwei Wherigos beinhaltete... Wer sich dafür interessiert, wird darüber hier kaum was lesen ;p
Dann wieder ab zum Sport. Den Freitag und Samstag-Nacht war deutlich zu merken. Macht ja nichts. Ich liebe es, wenn ich jeden einzelnen Muskel spüre, wie er "pumpt". Es ist echt verdammt geil. Außerdem bin ich massoretischst veranlagt. Am Ende habe ich denn 10 Minuten Rudern ausgehalten, nicht wegen der Puste; sondern wegen der ungewohnten Bewegung.

Doch der Tag war noch nicht vorbei. Ich wurde gedrängt Ingress auszuprobieren. Also bin ich mit meinen Handy los und habe versucht das Spiel zu spielen. Nach einer halben Stunde habe ich entnervt aufgegeben, weil der Programm einfach nur mistig programmiert ist. Das Tutorial ist mehrfach abgestürzt und das Programm hin auch. Daher kann ich glatt sagen: Ich habe keine wirkliche Ahnung wie das Spiel funktioniert. ich weiß nur: Man muss regelmäßig vor Ort sein und immer wieder an die selben Stellen gehen - da bleibe ich lieber beim Geocachen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen