Dienstag, 22. Oktober 2013

Heute ist Tag 13 ohne Schokolade: Ausdauer

Ein neuer Tag, ein neuer Post, eine neu Erinnerung was denn das Ziel ist. Vom Gefühl her bewegt sich nämlich nichts. Kein cm ist klein geworden und die Waage... naja... Nur im Fitnessstudio hält sie mich aus und schmeißt mir kein "Error" entgegen, weil das Gewicht nicht stimmen kann.

Ich hoffe einfach das ich mich vermesse und die Waage demnächst mal was niedrigeres anzeigt. Ich war lange nicht mehr drauf (letzten Freitag) und kann daher nicht sagen in welche Richtung sich irgendwas bewegt. Wenn ich Pech habe, muss sich der Körper daran gewöhnen wieder einigermaßen gutes Zeug zu bekommen.

Das wäre blött!  Es kann ja nie schnell genug gehen...

Jetzt noch spüre ich die Auswirkungen von Sonntag: Ein bisschen zwinkt es in den Knien, aber ganz doll zieht es in den Waden. Stehen ist für mich gerade eine kleine Qual. Ich vermag fast zu sagen: Morgen werden diese Dinger noch in die Unbenutzbarkeit gehen und somit mich im Training leicht einschränken. Der Schulterbereich hat noch Verspannungen, aber die sollten morgen abgeklungen sein. Mehr noch als der Muskelkater ärgert mich eine Tatsache:

Meine Ausdauer. Ich musste 6 Liter Wasser trinken (was etwa 1 Liter pro Stunde bedeutet) um durchzuhalten und selbst dann gab es Strecken wo ich gekeucht habe, vor allem Bergauf. Gerade am Anfang, so die erste Stunde Wandern, merkte ich ganz schön meine Pumpe. Es ist zwar eine Verbesserung da, gegenüber dem Zuckermist, aber es ärgert trotzdem, wenn es nicht so geht, wie man gerne will. Vielleicht bin ich aber auch schon so trainiert, dass ich eine Stunde brauche um warm zu werden - denn dann ging es *schön red*

Die Waden habe ich bisher eher nicht beachtet beim Training und wollte sie irgendwann mal einbauen. Irgendwann mal. Vielleicht. Eventuell. Ich meine: Die werden doch bei der Beinpresse mittrainiert, quasi... Naja. Ich finde das Wadenziehen gehört zu den unangenehmsten Gefühlen während des Trainings. Das fühlt sich ein wie ein Muskelkater in den Waden - aber während des Trainings.

Also kommt mal die Wade auf den Trainingsplan.

Als nächstes kommt das Herz auf den Trainingsplan. Herz? Kann man das denn Training? Jupp. Nennt sich Cardio und ist eigentlich nichts anderes als Ausdauertraining. Und ich hasse es. Ich mag es mit einem gemütlichem Tempo und die Gegend zu laufen und dabei 10 Kg Gewicht auf meinem Rücken zu tragen; aber 20 Minuten auf einem Crosstrainer und ich breche wegen Langeweile ab.  Ja, man könnte natürlich jetzt auch schneller fahren;- aber ich muss dann immer übertreiben, damit ich mich nicht alzu sehr langweile. Gehe ich auf ein "normales" Liegefahrrad (was es bei McFit Unmengen gibt und als Aufwärmübung gezeigt wird) brauche ich schon mal an die 200 Watt, damit ich überhaupt einen Widerstand spüre. Ja. Man könnte auch Crosstrainer machen... aber irgendwie sprechen die Teile mich nicht an (und es geht mir furchtbar auf die Schultern)

Irgendwelche Tipps mich fürs Cardio zu motivieren? Irgendwas ausser Musik? Irgendwas, dass mich auch bei hoher Belastung durchhalten lässt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen