Montag, 7. Oktober 2013

Vorbilder

Ich halte das schwärmen für eine bestimmte Person oder für eine bestimmte Gruppe für dumm fug und kann mir gar nicht vorstellen warum man das tut.
Hier die Begründung: Mir ist es schlicht nicht begreiflich warum man einem Fussballclub/Verein bejubeln sollte. Ich bin kein Fussballfan, aber auch bei Eishockey oder anderen Sportarten gilt das für mich. Ich würde es eher verstehen, wenn es immer die selben Menschen sind, die dort spielen. (Wie bei einer Musikband zum Beispiel) Doch gerade im Sportbereich wechseln die Spieler eines Teams - und ändert damit das Team. Somit bejubelt man Beispielsweise Bayern München, weil "der ständig Meister wird" und sagt: "Deshalb sind die voll geil".
Dennoch wird dabei nicht bedacht: Es sind immer ganz andere Personen, mit ganz anderen Spielweisen. Die Mannschaft von 1971 spielt nun mal nicht mehr...

Im Grunde gilt das auch für Musikbands: Die sind nicht immer nur die selbe Besetzung, sondern wechseln auch in ihrer Besetzung und feiern unterschiedliche Erfolge. Selbst wenn man sagt: "Ej! Die machen aber voll die geile Musik!", sage ich: "Die machen aber nicht nur voll geile Musik, sondern auch mal so richtig blöde Songs!" Daher verstehe ich nicht warum man Fan von einer Gruppe sein kann, die man nicht selbst beeinflussen kann; sondern mit ihren schlechten Seiten leben muss.

Nicht falsch verstehen: Das schließt nicht aus, dass eine Band gut Musik machen kann, aber es schließt für mich die Haltung "Kreisch-ich-will-ein-Kind-von-dir-mit-einem-Tatoo-weil-ich-14-bin" aus.

Zum Glück gibt es ja noch die Solo-Künstler oder Solo-Whatever. Die bleiben ja immer sich selbst treu, wie Madonna, oder machen keine Skandale, wie Michael Jackson... Ich denke die Lage ist klar, oder? Fest steht: Ich würde mich von nichts einem "Fan" bezeichnen, zu mindest nicht einer echten Person *hust*

Doch kann ich von bestimmten Personen beeindruckt sein. Wladimir Klitschko zum Beispiel. Habt ihr den Kampf gestern gesehen? Ich fand er sah ziemlich gelangweilt aus, während er so da rumtanzte und ein wenig verärgert, wenn sich sein Gegner geduckt hat um dem Haken auszuweichen.

Aber noch beeindruckender war eine Muskulatur. Die gut definierten Bauchmuskeln zeugen davon, dass der Kerl sein Gewicht hauptsächlich aus Muskeln und nicht aus Fett gewinnt. (Wissenseinschub: Definierte Bauchmuskeln kommen nicht primär aus unendlich vielen Bauchmuskelübungen, sondern aus einem kleinen Fettanteil, der diese zum Vorschein bringt) Dazu kommt noch die Breite von dem Kerl, die gut definierten Partien um die Brust... Sehr, sehr *puh*.

Wenn man an dieser Stelle sagt: Der Körper von Klitschko.... das darf mein Vorbild sein: Das verstehe ich und mache mit :)

1 Kommentar:

  1. Manche Leute sind auch fürs Gruppenzugehörigkeitsgefühl Fan von irgendwas. Manchmal, so scheint's mir, ist das "Fanobjekt" ziemlich beliebig ausgewählt. Von einer Leistung beeindruckt sein - damit kann ich auch eher etwas anfangen. Selbst wenn ich das Ergebnis nicht unbedingt attraktiv finde (wie z.B. sichtbare Bauchmuskeln).

    AntwortenLöschen