Mittwoch, 9. Oktober 2013

Verdammter Käse, was ist nur los?!?

Langsam  glaube ich, ich habe ein ernsthaftes Problem. Nicht nur das ich die Ernährung mal gar nicht hin bekomme, nein, sie wird ersetzt mit allem möglichen Zucker-Mist; den ich mir in immer raueren Mengen in mich reinschütte.

Ich denke es ist die Langeweile. Auf der Arbeit gibt es selten was neues bzw es fordert mich eher nicht allzu sehr heraus... Dafür habe ich ein bisschen Spielraum scheiße in mich rein zu futtern. Muss nicht sein, gell. Nach der Arbeit bin ich zu Hause oder "sowas wie" unterwegs. Allerdings nicht Geocaching, weil der Akku ne Macke hat. (Wochenende kommt wahrscheinlich ein neues GPS ins Haus) und ich versuche mir die Zeit mit Computerspielen totzuschlagen.

Das ist ja richtig schlimm. Es scheint, dass mein Geist das Projekt "Mach mich sportlich, dünner und fitter" antakta gelegt hat und stattdessen meint: Tjoaarr.... Such mal was neues. Selten dämlicher Mist. Vielleicht ist es auch der Zucker, so dass man von Zuckersucht sprechen kann; mal in RIchtung LCHF gehen und wieder neu durchstarten, bevor die ganze Arbeit kaputt ist??!?!?!

Kommentare:

  1. Wenn du denkst, dass Zucker das Problem ist, könntest du eine Weile auch nur darauf verzichten. Oder warum gerade LCHF? Egal, was du machst: Schreib es auf. Nichts ist mühsamer, als regelmässig einen Blog zu lesen, der dann einfach plötzlich verschwindet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LCHF, weil: 1) Es eine Dauerlösung ist 2) ich mir vorstellen kann 3) Ich erfolge in anderen Blogs lese

      Und natürlich bleibt der Blog bestehen, er heißt ja nicht "Leben mit ****" bis ich nach drei Monaten merke: Ne, wird nix. Im nächsten Artikel werde ich mal was dazu schreiben :)

      Löschen