Donnerstag, 31. Oktober 2013

Ich antworte mal als Post :)

Die gute Steffi hat mir gestern ein Kommentar hinterlassen und dabei soooo viele Fragen gestellt, dass meine Antwort wieder mal ein eigener Beitrag wäre. Also mache ich doch einen Beitrag draus :)

Thema Wiegetag: Da ich gerne dazu neige Zwischendurch mein Ziel zu verlieren und eher früh einlenken möchte, habe ich mir angewöhnt bei jedem Fitnesscenterbesuch (sprich: dreimal die Woche) dort auf die Waage zu steigen. Dann kann ich sehen in wie weit meine Ernährungsweise gut oder schlecht war und/oder welche Lebensmittel besser sind und welche schlecht.
Weil dazu passend: Ja. Ich vermesse mich auch. Dies geschieht allerdings nur einmal im Monat, dem so genannten Meilenstein-Tag. Dieser Wert wird auch in die Meilensteintabelle eingetragen. Klingt erstmal total komisch, hat aber folgenden Hintergrund: 1) Dauert das Ausmessen doch Recht lange. Ich muss ja Bauch, Brust und Hals ganz genau vermessen. 2) Anfangs habe ich mich tatsächlich nur einmal im Monat gemessen, was "natürlich" kleine Verfehlungen und Schwankungen ausmerzt; aber die großen Fehler nicht... Stellt euch mal vor ich würde jetzt noch Schokolade ohne Ende in mich reinfressen, weil erst Morgen der Wiegetag ist.

Thema Sport: Ich mache vor allem Kraftsport. Cardio auf Indoor-Geräten finde ich, gelinde gesagt, stinklangweilig. Bei Kraftsport hat es den "Nachteil", das man ab einem bestimmten Moment einfach nicht mehr so viel schwitzt. Dafür gibt es verdammt unangenehme Ziehungen in den entsprechenden Muskeln. Macht man eine neue Übung oder macht sie richtig (Wobei ich die Übung vorher auch richtig gemacht habe, nur war der Bewegungsradius massiv kleiner), kann das anstregend werden. Noch ein paar Sitzungen und alles geht wieder gut.

Thema App: "Natürlich" benutze ich eine App. Ich bin viel zu faul um alles aufzuschreiben, auch wenn es bestimmt einen größeren Lerneffekt hätte. Eine Zeit lang habe ich Calorific benutzt, was die Sache massiv erleichtert hat. Jetzt ist diese leider komplett in der zu überdimensionierten "Noom"-App aufgegangen, die zwar eine schöne Idee ist, aber zu viel Speicher meines Handys frisst.
Ich benutze das "fddb Scanner Pro", die auf die API (Schnittstelle) von fddb.info zugreift, der meiner Meinung nach größten Lebensmitteldatenbank. Damit habe ich quasi die Funktionen von fddb.info auf meinem Smartphone. Das ist super!

Thema ausmessen: Siehe Wiegetag :) Jeden Meilensteintag wird gemessen. Seit letzten Oktober sind es etwa 10 cm weniger Umfang am Bauch, obwohl das Gewicht recht gleich geblieben ist.

1 Kommentar:

  1. Ha Ha ich sag mal Danke für den Post. WOW 10 cm sind doch schon ne ganze Menge. Ich finde, man sollte es auch langsam angehen, sonst kommt die Haut gar nicht hinterher.

    Ich messe mich übrigens auch nur 1 mal im Monat oder noch seltener, denn wenn ich mich jede Woche messen würde, dann würde man wahrscheinlich kaum einen Erfolg sehen. Ich finde es daher so sinnvoller. Mein Wiegetag ist meistens Dienstag, aber dennoch kann ich es nicht lassen, mich zwischendurch auf die Waage zu stellen. -.- Aber dokumentiert wird nur der Dienstag.

    Ja Ausdauersport auf Cardiogeräten finde ich auch super ätzend. Kann dich da total verstehen. Ich hab das Laufen für mich entdeckt, bzw. besuche die tollen Kurse in meinem Studio. Mein Krafttraining decke ich mit Body Pump ab (Langhanteltraining), wobei ich auch ziemlich ins schwitzen komme. Die Trainer aber auch. :-) Diesen Kurs versuche ich 1-2 mal die Woche zu besuchen. Das macht super viel Spaß. Besser als die doofen Geräte. Ich finde eine gute Kombi aus Kraft und Cardio muss sein. Wobei ich einen kleinen Tick mehr auf Ausdauertrainig (2/3) setze, denn das Fett soll ja erstmal schmelzen. :-)

    Die fddb. App. hatte ich auch schon mal, aber fand die nicht so gut. Vllt hätte ich mich nach längerer Benutzung eingefuchst. Aber bin mit meiner jetztigen zufrieden. :-)

    Oh das war schon wieder so viel Text. :D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen