Donnerstag, 28. November 2013

Ankündigung: Teilnahme an der Jahreswechselchallenge

Im Moment werde ich ja eher von Ideenlosigkeit geplagt und habe kein vollständiges Abnehm oder Gesundheitsrezept. Das heißt: Ich lass es eher schleifen. Was nicht zwingend bedeutet: Ich haue mir eine Schokotafel nach der anderen hinein. (Okay, heißt es auch... aber ich vermute das liegt mit zu wenig Milch zusammen. Muss ich weiter beobachten)

Daher bin ich für jede Anregung offen. Bei Lexa (Klick mich!) bin ich dann auf die Jahreswechselchallange gestoßen. Das besondere dabei: Hier wird keine bestimmte Ernährungsweise propagiert, sondern auf die eigene Reflexion gesetzt. Auf deutsch: Man muss sich mit sich selbst beschäftigen. Ich finde, dass ist ein sehr guter Ansatz, den man verfolgen muss. Daher mache ich da glatt mit.

Das Projekt fängt am 1.12.13 an. (sprich: diesen Sonntag) und endet im geplanten Fall am 31.1.13. Wobei ich glaube, dass man mehr Zeit braucht um sich in neue Dinge einzugewöhnen. Bis zum 31.Dezember wird in drei verschiedenen "Kategorien" nachgedacht. In  den Kommentaren drunter habe ich schon gelesen, dass die Zeit zu lang ist, da man das ja in einem Tag runterreißen könnte - das sehe ich nicht so und glaube das, wenn man es richtig ordentlich macht, durchaus länger brauchen könnte... Eventuell, vielleicht.

Dazu gibt es am 1. Dezember ein Premiere: Ich veröffentliche mein eigenes Gewicht und meine Körpermaße. Ich kann gar nicht genau sagen, warum ich das nicht gemacht habe. Vielleicht war es mir bis dato zu peinlich. Wer weiß.

Kommentare:

  1. Angeblich dauert es genau 21 Tage bis das Gehirn eine neue Gewohnheit erlernt hat oder eine alte verlernt. Wenn man denn 21 Tage lang konsequent ist ;)
    Ich werde aber noch was zu Gewohnheiten schreiben auf meinem Blog, der Post ist geplant.

    Ich freu mich auf jeden Fall, das du dabei bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube die Zeit liegt eher bei so 30 Tagen und/oder an der Anzahl der Wiederholungen.

      Wenn man sich z.B. vornimmt einmal die Woche einen sehr langen Spaziergang zu machen macht man das in einem Monat 4 mal. Ich würde das dann noch nicht als sicher bezeichnen. Da dürfte eine tägliche Routine eher machbar sein.

      Löschen